Hamburg/ Germany

REIZ UND REAKTION KOLLEKTIVE NACHBARSCHAFTSWACHE 09.08.–14.08.2015 Eröffnung: Sa. 08.08.2015, 21:42 UHR Galerie Genscher, Hamburg/ GERMANY

REIZ UND REAKTION KOLLEKTIVE NACHBARSCHAFTSWACHE 09.08.–14.08.2015  Eröffnung: S

Die situative Gegebenheit erzählt aktuell von Polizeigewalt, bedingt durch Mauern, die hochgezogen wurden. »Auf diesen Reiz, der von staatlicher Macht gegeben wurde, reagieren wir und kehren ihn ins Gegenteil. Unsere Antwort ist die „Kollektive Nachbarschaftswache“«. Das Zitat von Walter Ulbricht: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.“ interpretiert das Künstlerkollektiv frei nach Joseph Beuys um und antwortet darauf mit künstlerischen Interventionen, die nur scheinbar dem gleichen Muster folgen – eine Mauer hochzuziehen.

Im Rahmen von NANI COOPER'S DIVE BAR formally know as Galerie Genscher Park - Lesung von Harald Stazol "Sonette an die Muse!Karte anzeigen Galerie Genscher c/o Millerntorplaz 43–48, Hamburg/ GERMANY

Im Rahmen von NANI COOPER'S DIVE BAR formally know as Galerie Genscher Park - Le

Im Rahmen von NANI COOPER'S DIVE BAR formally know as Galerie Genscher Park - Lesung von Harald Stazol "Sonette an die Muse!

Ein Hoch auf die Hamburger Jungdesigner!

In Kooperation mit NANI COOPER'S DIVE BAR formally know as Galerie Genscher Park stellen wir unser Fotoprojekt "Hamburger Jungdesigner x 8x9" aus.

Insgesamt 17 Modelle haben wir in einem Kreativteam fotografiert. Die Idee dahinter war es, verschiedene Charaktere zu fotografieren und dabei eine einheitliche Bildsprache zu kreieren.

"guu-ru-gu" Thomas Jüdisch Eröffnung: Freitag, 20. März 2015, 20 Uhr 20. – 24. März 2015 Galerie Genscher/Park, Millerntorplatz 27 – 48, Hamburg/ GERMANY

"guu-ru-gu" Thomas Jüdisch Eröffnung: Freitag, 20. März 2015, 20 Uhr 20. – 24. M

Eröffnung: Freitag, 20. März 2015, 20 Uhr

„Nein, es ist nie das was es ist. Immer verändert, immer umgewandelt, immer reduziert. Es ist etwas anderes geworden und dadurch Teil dessen. Also nicht einfach nur das, was es ursprünglich war. Und ja, es fehlt immer was.” So ungefähr würde er antworten, wenn man mit ihm über die jüngste Entwicklung seiner Arbeit spricht.

O0 Sebastian Severin 7.3.-15.3.2015 Eröffnung: Freitag, 6. März 2015, 20 Uhr Lesung um 20:30 Uhr mit Lea Schneider + Tillmann SeverinGALERIE GENSCHER/PARK, MILLERNTORPLATZ 27–48, HAMBURG/ GERMANY

O0 Sebastian Severin 7.3.-15.3.2015 Eröffnung: Freitag, 6. März 2015, 20 Uhr Les

Eröffnung: Freitag, 6. März 2015, 20 Uhr
Lesung um 20:30 Uhr mit Lea Schneider + Tillmann Severin

Sebastian Severin arbeitet vorwiegend bildhauerisch und untersucht dabei, auch in Bezug auf deren Material und Bedeutung, einen Wirklichkeitsanspruch der Dinge. Durch systematische Zerlegung und abstrahierten Wiederaufbau werden vornehmlich Alltagsgegenstände ihrem gewohnten Gebrauch entrückt und weitergeführt. Es entstehen Nachbauten, die bestimmte Qualitäten des Originals betonen und dieses in seiner Ursprünglichkeit fragwürdig erscheinen lassen.